Hilfsnavigation
Icon deutschIcon english
Volltextsuche
Seiteninhalt

Veranstaltungsarchiv

Transfer Oronsko I Gruppenbild
01.10.2016 - 15.06.2017
Der Künstleraustausch Transfer > Orońsko findet im Rahmen des Europäischen Kunststipendiums des Bezirks Oberbayern statt. Kooperationspartner ist das Zentrum für Polnische Skulptur in ­Orońsko in Polen. ... Weiter
Szenische Konstellationen
17.12.2016 - 12.02.2017
Ausstellung in Kooperation mit dem Diözesanmuseum Freising - christliche Andachtsbilder und abstrakte zeitgenössische Malerei ... Weiter
Schafhof Transfer Oronsko Grafik Werkstaetten
15.12.2016 - 22.01.2017
Ausschreibung zum Europäischen Kunststipendium des Bezirks Oberbayern für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten >> 3 Stipendien am Zentrum für Polnische Skulptur in Oronsko / Polen vom 1. März bis 30. April 2017 >> Die Bewerbungsfrist ist bis 22. Januar 2017 verlängert! ... Weiter
Literatur im Schafhof Ikon
13.12.2016
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Lesung und Gespräch im Rahmen des Literaturprogramms der Agentur Thomas Kraft ... Weiter
Kino im Schafhof
09.12.2016
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Regie: Chad Hartigan Tragikkomödie, USA/D 2016 Englisches OmU 91 Min. / Programmkino der FilmFreunde Freising ... Weiter
Adventsmarkt 2016
03.12.2016 - 04.12.2016
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Tradition und Moderne, Kunsthandwerk und Design - beim Adventsmarkt im Schafhof in Freising ist meisterliche Vielfalt und stimmungsvolle Atmosphäre angesagt. ... Weiter
Ausstellung Die Grenze ist offen - Jeanno Gaussi: Save Our Soul
29.10.2016 - 27.11.2016
Skulptur, Fotografie und Medienkunst - Deutsche und europäische Künstlerinnen und Künstler sensibilisieren mit ihren Arbeiten für Grenzüberschreitungen in Politik, Kommunikation, Digitalisierung, Sinneswahrnehmung, Religion und Roboterisierung. ... Weiter
KUNSTTAG 045
20.11.2016
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Lesung von Texten aus der Wendezeit von und mit Frank Motz, ACC Galerie Weimar, anschließend Künstlergespräch mit Franz Motz sowie Claus Bach, Angelika Böck und Felix Weinold im Rahmen der Ausstellung "Die Grenze ist offen..." ... Weiter
treffpunkt+kunst 161115
15.11.2016
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung "DIE GRENZE IST OFFEN..." mit Alexandra M. Hoffmann ... Weiter
Kino im Schafhof
11.11.2016
20:00 Uhr bis 21:50 Uhr
Regie: Nuri Bilge Ceylan Drama, TR/F/I 2008 Türkisches OmU: 109 Min. / Programmkino der FilmFreunde Freising ... Weiter

Transfer > Orońsko

Der Künstleraustausch Transfer > Orońsko findet im Rahmen des Europäischen Kunststipendiums des Bezirks Oberbayern statt. Kooperationspartner ist das Zentrum für Polnische Skulptur in ­Orońsko in Polen.

01.10.2016 - 15.06.2017

Transfer > Orońsko

Allgemeines

Ziel des Europäischen Künstleraustauschs des Bezirks Oberbayern ist es, durch eine Partnerschaft die kulturellen Beziehungen zwischen den Ländern der Europäischen Gemeinschaft zu festigen und die regionale sowie oberbayerische Kulturszene zu bereichern.

Im Rahmen des Künstleraustauschs mit dem Skulpturenpark in Orońsko während insgesamt zwei Perioden im Herbst 2016 und im Frühjahr 2017 leben und arbeiten jeweils sechs Künstlerinnen und Künstler aus Polen und aus Oberbayern für je zwei Monate im jeweiligen Partnerland. Anschließend findet eine Ausstellung mit allen Künstlern statt.

1. Runde: Oktober/November 2016

3 polnische Künstler im Schafhof:
Tomasz Drewicz
Damian Reniszyn
Beata Szczepaniak

2 oberbayerische Künstler in Orońsko:
Peter Pohl
Bertram Schilling

2. Runde: März/April 2017

3 polnische Künstler im Schafhof:
Natalia Janus-Malewska
Artur Malewski
Anna Siekierska

4 oberbayerische Künstler in Orońsko:
Elisabeth Heindl
Anne Pfeifer
Jadranka Kosorcic
Franz-Ferdinand Wörle

Ausstellungen mit allen Künstlern des Austauschprogramms:

WECHSELSPIEL, Ausstellung im Schafhof, 29. April - 18. Juni 2017
Herbst 2017 in Orońsko

 

Informationen über die Künstlerinnen und Künstler

Tomasz Drewicz: Home Run (sketch)

Tomasz Drewicz

geboren 1982 in Oborniki Wielkopolskich, lebt und arbeitet in Poznan
als Künstler, Kurator, Kritiker und Organisator kultureller Veranstaltungen
Weitere Informationen: www.tomaszdrewicz.art.pl

Tomasz Drewicz beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit und Recherche mit dem Thema neue Technologien und Kommunikationsformen und ihren Auswirkungen auf die Struktur moderner Gesellschaften. Mit der Analyse zeitgenössischer Kultur sucht er Möglichkeiten und Formen für die zeitgenössische Kunst und die Formen ihrer Präsentation.

  • 2014 PhD in Bildhauerei und Skulptur im öffentlichen Raum an der Kunst­universität in Poznan
  • seit 2009: Assistenzprofessor an der Fakultät Bildhauerei und Skulptur im ­öffentlichen Raum an der Kunstuniversität in Poznan 
  • 2001 - 2005 Bauingenieurstudium an der Technischen Universität in Poznan
  • 2004 - 2009 Studium der Bildhauerei, Kommunikationsdesign und Kunstkritik an der Kunst­universität in Poznan

 

Damian Reniszyn: Prosthesis

Damian Reniszyn

geboren 1989 in Jelenia Góra, lebt und arbeitet in Warschau
Weitere Informationen: www.damianreniszyn.com

Damian Reniszyn arbeit mit Objekten, Fotografie, Multimediainstallationen und Video­performances. Ein Schwerpunkt in seiner künstlerischen Arbeit ist die Rezeption von Kunst durch Berührung. Die Rezeption seiner Objekte basiert auf der körperlichen Erfahrung. Ausgehend von scheinbar sinnlosen, funktionslosen Situationen baut er Objekte, die ein starkes perofrmatives Potenzial besitzen.

  • 2014 ‒ PhD in Multimedia-Kommunikation an der Fakultät Intermedia an der ­Kunstuniversität in Poznan 
  • 2014 ‒ Master in Bildhauerei und Skulptur im öffentlichen Raum an der Kunst­universität in Poznan

 

Beata Szczepaniak: About Sculpture - Order

Beata Szczepaniak

geboren 1988 in Zdunska Wola, lebt und arbeitet in Poznan
Weitere Informationen: beataszczepaniak.tumblr.com

Der Schwerpunkt von Beata Szczepaniaks künstlerischer Arbeit liegt auf dem Gebiet der Skulptur und Installation sowie der Entwicklung von Mustern und Strukturen. Ihr Interesse liegt auf den Formen und deren Verwicklung im Raum, wobei sie Formen, Materalien, Dinge und Farben verwendet, die sich gegenseitig beeinflussen und emotionale Situationen schaffen, die wiederum einen Raum beinhalten. 

Ihre Inspiration leitet sie aus den fortlaufenden Prozessen in der Natur ab sowie aus dem Gefühl für die Dinge, die nicht beobachtet werden können, sondern die man unterbewusst spürt. Der Versuch, diese Phänomene in einer eigenen Formensprache auszudrücken, ist eine ihrer anspruchsvollsten Herausforderungen.

  • 2014 Master in Bildhauerei an der Kunstuniversität in Poznan

 

Pohl

Peter Pohl

geboren 1966 in Erlangen.
Weitere Informationen: www.peter-pohl-kunst.de

Seit früher Jugend zieht es Peter Pohl auf die Insel Losinje in Kroatien. Ihre starke Natur und bizarre Fauna, insbesondere der mediterranen Käfer- und Insektenwelt, haben ihn nachhaltig beeindruckt. Sie prägte ihn über Jahre hin und fand in seinen zeichnerischen, bildnerischen und plastischen Arbeiten ihren künstlerischen Niederschlag.  Die Faszination, die von der Morphologie der Insekten ausgeht, ist für den Künstler Pohl Thema und Antrieb für sein Schaffen.

  • 1986-1990 Studium und Diplom an der Fachhochschule Augsburg für Gestaltung
  • 1990-1994 Studium und Diplom an der Akademie der Bildenden Künste in Wien

 

schilling

Bertram Schilling

geboren 1971 in Süddeutschland. lebt und arbeitet in München
Weitere Informationen: www.bertram-schilling.com

Das Thema seiner Arbeiten ist die Präsentation und Inszenierung von Natur und Landschaft und ihre Wahrnehmung. Er erforscht, wie sich Orte auf eine Person im physischen und psychologischen Sinne auswirken, wie sie uns gestalten und ein Teil dessen werden, wer wir sind.

  • 1994 – 2001 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München (Painting, Video, Project-work)
  • Studium der Malerei, Kunstgeschichte und Philosophie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
  • 2001 Diplom mit Auszeichnung an der Kunsthochschule Kassel
  • 2002 - 2003 MFA (Meisterschüler) an der Kunsthochschule Kassel

 

Beata Szczepaniak: About Sculpture - Order

Natalia Janus-Malewska

geboren 1991 in Krakau, lebt und arbeitet in Stettin.
Weitere Informationen: nataliajanus.tumblr.com

Thema ihrer Skulpturen, Installationen und Videos sind „Menschen und andere Tiere“. Grundlage ist ihr Interesse an Wissenschaft, Philosophie und Antropologie. Die Künstlerin möchte die fiktiven Trennungslinien zwischen Menschen und Nicht-Menschen in unserer Kultur erforschen und die Grenzen von Leben, Subjektivität und Tod in extremen Situationen neu definieren.

  • Studium an der Kunstakademie in Stettin

 

Artur Malewski

Artur Malewski

geboren 1975 in Krakau, lebt und arbeitet in Stettin.
Weitere Informationen: nataliajanus.tumblr.com

Seine Kunstwerke sind vom täglichen Leben und von der Pop-Art inspiriert, mit einem besonderen Bezug zur Ästhetik von Horrorfilmen. In seinen Skulpturen, Videos und Installationen verfolgt und untersucht er systematisch das problematisch verschwommene Verhältnis des Menschen zur Natur sowie das mit Spannungen und Widersprüchen aufgeladene ambivalente Verhältnis zu Tieren.

  • 1996-2002 Kunststudium an der Akademie in Lodz
  • seit 2012 Dozent an der Kunstakademie in Stettin

 

Leviathan, Anna Siekierska

Anna Siekierska

geboren 1987 in Warschau, lebt und arbeitet in Warschau.
Weitere Informationen: siekieranna.tumblr.com

In ihrer plastischen Arbeit beschäftigt sie sich mit Strukturen in der Umwelt und im sozialen Leben, reflektiert historische Zusammenhänge und das Verhältnis von Mensch und Tier. Während ihres Aufenthalts in Freising plant sie unter anderem ein Forschungsprojekt über den kulturellen Kontext und die aktuellen Aspekte der Jagd in Bayern und Polen.

  • Studium der Kunstgeschichte und Kunstpädagogik in Warschau
  • Studium der Bildhauerei an Akademie der Bildenden Künste in Warschau

 

heindl

Elisabeth Heindl

geboren 1960 in München, lebt und arbeitet in München.
Weitere Informationen: www.elisabeth-heindl.de

Ihre Rauminstallationen beschäftigen sich oft mit der Darstellung von Bewegung und lassen sich räumlich verändern. So entsteht durch den Wechsel der Perspektive eine subtile Erfahrung und Sensibilisierung der Umgebung.

  • 1980-1986 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München
  • Erhielt zahlreiche Stipendien in den USA, in Brasilien und in Europa.

 

Pfeifer

Anne Pfeifer

geboren 1987 in Lindenfels, lebt und arbeitet in München.
Weitere Informationen: www.annepfeifer.com

Anne Pfeifer treibt in ihren kinetischen Klanginstallationen die Frage nach den Prozessen des Lebens und dessen Vergänglichkeit an. Sie verbindet mit Hilfe von computergesteuerten Elektromotoren Klang und Bewegung mit einer reduzierten Formensprache.

  • Bachelorstudium an der Hochschule Pforzheim
  • 2012-2017 Studium und Diplom an der Akademie der Bildenden Künste München

 

kosorcic

Jadranka Kosorcic

geboren in Split, lebt und arbeitet in London, München und Nürnberg.
Weitere Informationen: www.jadrankakosorcic.com

Seit Jahren arbeitet sie schon an ihrem Projekt Blind Date. Die komplexe Werkgruppe umfasst Gemälde, Zeichnungen und Tonaufnahmen von Gesprächspartnern aus zahlreichen Ländern. Dabei ist Kosorcic in erster Linie an der Erfahrung des Zusammentreffens interessiert, gleichzeitig dringt sie über die Intensität der Portraits zu deren Identität vor und macht sie erlebbar.

  • 1997/98 Master der Bildenden Künste am Chelsea College of Art and Design, London
  • 1993-2001 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München
  • 1993-1994 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

 

woerle1

Franz-Ferdinand Wöhrle

geboren 1952 in München, lebt und arbeitet in Straußdorf/Grating und in München.
Weitere Informationen: www.woerle-f-f.de

Bestimmende Grundform bei seinen Skulpturen ist der Kubus. Auf den ersten Blick erscheint die einzelne Arbeit als eine ungegenständliche Plastik. Doch der strenge Aufbau mit Versatzstücken wie Torformen, Stufen und Pfeilern lässt an Architektonisches denken. Die schnörkellosen geometrischen Formen sind archaisch und modern zugleich, wobei die rostige Oberfläche des Eisens dem Archaischen den Vorrang gibt.

  • Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München

Schafhof

Öffnungszeiten

Ausstellungen
Di - Sa 14-19 Uhr
So + Feiertage 10-19 Uhr

Das Café bleibt bis Anfang Mai 2017 geschlossen.

Adresse

Am Schafhof 1
85354 Freising

Ikon barrierefrei Die Ausstellungsräume und das Café sind barrierefrei zu erreichen.

Programmflyer

Programmflyer 2017-1 Cover Ikon
2017
Januar bis April

Zum Herunterladen
PDF, 800 KB

Programmflyer 2017 Mai-August Ikon
2017
Mai bis August

Zum Herunterladen
PDF, 600 KB