Hilfsnavigation
Icon deutschIcon english
Volltextsuche
Seiteninhalt

Veranstaltungsarchiv

Transfer Oronsko I Gruppenbild
01.10.2016 - 15.06.2017
Der Künstleraustausch Transfer > Orońsko findet im Rahmen des Europäischen Kunststipendiums des Bezirks Oberbayern statt. Kooperationspartner ist das Zentrum für Polnische Skulptur in ­Orońsko in Polen. ... Weiter
Szenische Konstellationen
17.12.2016 - 12.02.2017
Ausstellung in Kooperation mit dem Diözesanmuseum Freising - christliche Andachtsbilder und abstrakte zeitgenössische Malerei ... Weiter
Schafhof Transfer Oronsko Grafik Werkstaetten
15.12.2016 - 22.01.2017
Ausschreibung zum Europäischen Kunststipendium des Bezirks Oberbayern für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten >> 3 Stipendien am Zentrum für Polnische Skulptur in Oronsko / Polen vom 1. März bis 30. April 2017 >> Die Bewerbungsfrist ist bis 22. Januar 2017 verlängert! ... Weiter
Literatur im Schafhof Ikon
13.12.2016
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Lesung und Gespräch im Rahmen des Literaturprogramms der Agentur Thomas Kraft ... Weiter
Kino im Schafhof
09.12.2016
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Regie: Chad Hartigan Tragikkomödie, USA/D 2016 Englisches OmU 91 Min. / Programmkino der FilmFreunde Freising ... Weiter
Adventsmarkt 2016
03.12.2016 - 04.12.2016
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Tradition und Moderne, Kunsthandwerk und Design - beim Adventsmarkt im Schafhof in Freising ist meisterliche Vielfalt und stimmungsvolle Atmosphäre angesagt. ... Weiter
Ausstellung Die Grenze ist offen - Jeanno Gaussi: Save Our Soul
29.10.2016 - 27.11.2016
Skulptur, Fotografie und Medienkunst - Deutsche und europäische Künstlerinnen und Künstler sensibilisieren mit ihren Arbeiten für Grenzüberschreitungen in Politik, Kommunikation, Digitalisierung, Sinneswahrnehmung, Religion und Roboterisierung. ... Weiter
KUNSTTAG 045
20.11.2016
15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Lesung von Texten aus der Wendezeit von und mit Frank Motz, ACC Galerie Weimar, anschließend Künstlergespräch mit Franz Motz sowie Claus Bach, Angelika Böck und Felix Weinold im Rahmen der Ausstellung "Die Grenze ist offen..." ... Weiter
treffpunkt+kunst 161115
15.11.2016
17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung "DIE GRENZE IST OFFEN..." mit Alexandra M. Hoffmann ... Weiter
Kino im Schafhof
11.11.2016
20:00 Uhr bis 21:50 Uhr
Regie: Nuri Bilge Ceylan Drama, TR/F/I 2008 Türkisches OmU: 109 Min. / Programmkino der FilmFreunde Freising ... Weiter

Resonanzen: Georg Küttinger und Hans Wesker

Küttingers Fotografien entstehen im von der Tonabmischung bekannten Remix-Verfahren. Weskers sensible Klanginstallationen machen den Raum akustisch erlebbar.

16.12.2017 - 04.02.2018

Resonanzen: Georg Küttinger und Hans Wesker

Termine

16. Dezember ‒ Februar 2018: Ausstellung in der Galerie im Erdgeschoss
Im Rahmen des Jahresthemas Sound
Öffnungszeiten: Di-Sa 14-19 Uhr, So+Fei 10-19 Uhr und nach Vereinbarung

Barrierefreiheit

 

15. Dezember, Freitag 19 Uhr: VERNISSAGE
Shuttlebus vom Bhf Freising zum Künstlerhaus: 18.30-19 Uhr; zurück: 20.50 Uhr

 

Über die Ausstellung Resonanzen

Die Ausstellung zeigt Fotografien von Georg Küttinger und eine Klanginstallation von Hans Wesker zusammen in der Galerie im Erdgeschoss.Die Arbeiten der beiden Künstler stehen jeweils für sich, werden aber durch strukturelle Elemente in den beiden unterschiedlichen Kunstsparten miteinander verbunden.

 

Über die Künstler

Georg Küttinger

1972 geboren in München
1992-99 Architekturstudium an der TU München
fotografische Arbeiten seit 1995

Georg Küttinger hat sich für seine Arbeit der computertechnischen Bildbearbeitung den Begriff „Remix" geliehen, mit dem die elektronische Neuabmischung der Tonspuren eines originalen Musiktitels bezeichnet wird. Der Verweis auf die Kompositionstechnik ist in mehrfacher Hinsicht interessant. Einmal beschreibt „Remix" das bildgebende Verfahren, bei dem über unzählige Anpassungs- und Abstimmungsschritte hinweg die fotografierten Bildvorräte in Details zerlegt und neu konfiguriert werden. „So wie der Remix in der Musik ein Stück neu interpretiert", hat der Künstler im Interview mit Lea Wagner gesagt, „so wird eine Landschaft in Einzelbilder zerlegt und in der Fokussierung auf einzelne Aspekte, Rhythmen und Abfolgen zu einem Bild verdichtet. Multiperspektivität und Gleichzeitigkeit sind die Paradigmen, die einen neuen Bildrahmen erzeugen". (Hans Hoachim Müller im Katalog landscapes:remixed)


Hans Wesker

Geboren 1950 in Vreden
Grafikstudium, Studium an der Hochschule für Bildende Künste (HBK) Braunschweig,
Lehrtätigkeit im Niedersächsischen Schuldienst, seit 1989 freiberuflicher Künstler

Vorgefundene, oft geschichtsträchtige Räume, Kirchen, Mauern oder wie in einer neueren Installation, eine vorgefundene landschaftliche Situation, können Ausgangs- und Interessenschwerpunkt einer klanglichen Erforschung und Bearbeitung werden. Daneben sind es auch Objekte oder selbst geschaffene Klangräume, die zu einem bestimmten Thema erarbeitet werden. Das Interesse gilt dabei sowohl Klängen, die dem Raum selbst „innewohnen“, als auch zu findenden, ergänzenden Klängen, die den jeweiligen „Raum” verwandeln und sowohl akustisch wie farblich erlebbar machen. Charakteristisch für die meisten Klangbilder ist die Suche nach dem, was für einen Moment hörbar wird, wenn Klänge in der Tiefe des Raumes vergehen und quasi an der Nahtstelle zum „Alltäglichen“ und „Gewohnten“ Unbekanntes hörbar machen oder Bekanntes neu hören lassen.
(www.h-wesker.de)

Öffnungszeiten

Ausstellungen
Dienstag - Samstag 14 - 19 Uhr
Sonntag 10 - 19 Uhr
... weiterlesen

Jahresthema

In jedem Jahr werden mehrere Ausstellungen durch ein Thema in einen Kontext gestellt. Verschiedene Perspektiven auf ein Thema erleichtern den Zugang und ­steigern Verstehen und Spaß beim Erleben von Kunst.

2017: SOUND

Das Jahresthema Sound bezeichnet ähnlich wie die früheren Themen Farbe und Struktur ein grundlegendes künstlerisches Ausdrucksmittel. Sound in der bildenden Kunst wird auch als Klangkunst bezeichnet. Der Begriff umfasst ein weiteres Spektrum und schließt neben komponierten Tönen auch Natur- und Alltagsgeräusche ein. Das Jahresthema dehnt sich darüber hinaus auf die Reflexion von Rhythmen, Worten und konzeptuelle Kontexte in anderen Kunstsparten aus.. > mehr über das Jahresthema Sound